Konjunktur

30.11.2020
Inlandsgeschäft bleibt 2020 stabil I Megatrend Gesundheit sorgt für Geschäftschancen I Verhaltene Aussichten für 2021
24.11.2020
Inlandsnachfrage trotz Corona stabil I Hersteller setzen auf Digitalisierung I Umsatzminus für 2021 erwartet

Gebäudearmaturen: Deutlicher Aufschwung im September
Die in den Sommermonaten Juni und Juli begonnene Erholung des Geschäfts der deutschen Hersteller von Gebäudearmaturen hatte im August offenbar nur kurz pausiert. Im September setzte sich der Aufwärtskurs nun wieder fort. Die Umsätze im Inland stiegen im September um 7 Prozent. Die Auslandsumsätze legten zeitgleich um 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zu. Dabei gingen allerdings die Umsätze im Euroraum um 2 Prozent zurück. Die Geschäfte mit Drittländern legten jedoch um 9 Prozent zu. Insgesamt stieg damit der Umsatz im September um 6 Prozent.
weiterlesen

Industriearmaturen: Umsatz im September erneut auf Abwärtskurs
Dank des sehr erfreulichen Geschäfts während der ersten Monate des Jahres erzielten die Industriearmaturen-Hersteller im Zeitraum Januar bis September immer noch ein Plus von 10 Prozent im Inland. Das Auslandsgeschäft war deutlich schwächer und schrumpfte um 5 Prozent. Insgesamt wurde damit aber im Zeitraum Januar bis September 2020 noch ein leichtes Plus von 1 Prozent erzielt. Wie erwartet, machen sich die Folgen der Corona-Pandemie seit Juli stark bemerkbar und werden voraussichtlich das Geschäft auch in den kommenden Monaten eintrüben.
weiterlesen

Bauwirtschaft

15.09.2020
Rückkehr zu Vorkrisenniveau erst nach 2022 I Große Unterschiede in den Märkten
03.06.2020
Auch vor der bisher boomenden Baubranche macht die Corona-Pandemie nicht Halt. Zwar schwächt sich das weltweite Wachstum deutlich ab. Dennoch bieten einzelne Märkte oder Segmente, wie die aktuellen gtai-Länderberichte zeigen, Perspektiven.
04.05.2020
Kurzfristige Ausbremsung durch Corona-Krise befürchtet. Die Deutsche Bank sieht den Markt aufgrund des hohen Bedarfs bis 2022 aber grundsätzlich weiter im Aufwind. Ein größerer Einbruch wird erst später erwartet.

Weltweite Chemiebranche trotzt Coronakrise
Nach starkem Nachfrageknick im Frühjahr hellen sich die Aussichten in vielen Ländern wieder auf.
weiterlesen

Asset Publisher

Corona-Pandemie bremst Bauwirtschaft weltweit
Auch vor der bisher boomenden Baubranche macht die Corona-Pandemie nicht Halt. Zwar schwächt sich das weltweite Wachstum deutlich ab. Dennoch bieten einzelne Märkte oder Segmente, wie die aktuellen gtai-Länderberichte zeigen, Perspektiven.
weiterlesen

Asset Publisher

Global Energy Review 2020
Die Auswirkungen der COVID-19-Krise auf die globale Energienachfrage und die CO2-Emissionen
weiterlesen

Widersprüchliche Trends am Weltenergiemarkt
Der aktuelle World Energy Outlook hebt die zur Zeit sehr unterschiedlichen Trends und Widersprüche am globalen Energiemarkt hervor.
weiterlesen

Märkte

11.11.2020
Die US-Bauwirtschaft stürzte 2020 in die Krise. Der Wohnungsbau hat die Talsohle bereits durchschritten, der Tiefbau folgt bis Jahresende. Beide könnten jedoch 2021 erneut einbrechen. Mau sind die Perspektiven für den Gewerbebau.
11.11.2020
Ankara will die Nachfrage im Immobiliensektor mit niedrigen Zinsen beleben. Umfangreiche Investitionen in Erdbebensicherheit sind erforderlich. Ein größeres städtisches Sanierungsprogramm soll hier für Abhilfe sorgen. Außerdem könnte der Sozialwohnungsbau neuen Auftrieb bekommen.
11.11.2020
Obwohl die Nachfrage in einigen Bereichen nachgelassen hat, verzeichnet die Zellstoff- und Papierherstellung in Russland aktuell Zuwächse. Investitionsprojekte werden wie geplant umgesetzt, was deutschen Anlagenbauern Lieferchancen eröffnet.
11.11.2020
Bis 2029 entstehen sechs große Windkraftareale in der niederländischen Nordsee. Diese sind größtenteils noch nicht ausgeschrieben.
11.11.2020
Kalifornien ist bereits unangefochtener Marktführer für alternative Kraftstoffe und hat sich bezüglich der Verbreitung von Nullemissionsfahrzeugen ambitionierte Ziele gesetzt: Bis 2025 sollen 1,5 Mio. Nullemissionsfahrzeuge auf den Straßen des Bundesstaates fahren, bis 2030 sollen es sogar 5 Mio. sein.
22.10.2020
Bis 2030 könnten rund 50.000 Wasserstoffautos in Tschechien registriert sein, so der Plan der Regierung. Doch bislang gibt es keine, da die Ladeinfrastruktur fehlt. Das wird sich 2021 ändern.
22.10.2020
Onlinehandel und rezeptfreie Medikamente erhalten zusätzlichen Auftrieb. Langfristig hat der Markt gutes Wachstumspotenzial.
16.09.2020
Die polnische Chemieindustrie produziert bereits heute reichlich Wasserstoff. Im Land laufen außerdem zahlreiche neue Vorhaben an, auch erste Projekte für grünen Wasserstoff sind dabei.
16.09.2020
Die griechische Bauwirtschaft hat enorm unter der Wirtschaftskrise von 2008 bis 2019 gelitten. Nicht nur wurde das öffentliche Investitionsprogramm gekürzt, auch fehlte es an Liquidität. Trotz Corona werden derzeit einige Projekte auf den Weg gebracht. Dazu zählen ein Großprojekt am Hafen von Piräus sowie einige Hotelvorhaben.
16.09.2020
Spanien zählt zu den am stärksten von der Pandemie gebeutelten Ländern in Europa. Auch die Baubranche lässt das nicht kalt. Zwischen Januar und Ende Mai 2020 fiel die Zahl neuer Baugenehmigungen um 25 Prozent. Trotzdem gibt es langfristig interessante Perspektiven.
Inga Kelkenberg
Inga Kelkenberg
Konjunktur, Märkte, Messen
+49 69 6603-1549
+49 69 6603-2549
Einblick - Weitblick - Durchblick
Statistik, Konjunktur, Prognose - Das Leistungsangebot des Fachverband Armaturen
VDMA Statistikdatenbank
Marktdaten online recherchieren, einfach auswerten und grafisch darstellen.
Armaturen in Zahl und Bild
Die wichtigsten Kennzahlen der Branche auf einen Blick.
Märkte im Brennpunkt
Hier finden Sie konjunkturelle Kurzprofile von Ländern, die im besonderen Blick der Weltwirtschaft stehen und für die Armaturenindustrie nicht ohne Bedeutung sind.
VDMA-Datenbank „Auslandstöchter 2019“ bietet Mitglieder-Netzwerk weltweit
Im exklusiven Mitgliederbereich der VDMA-Website können Mitgliedsunternehmen ab sofort diese internationale Orientierungshilfe nutzen.