Gebäudearmaturen vom Auslandsgeschäft ausgebremst

Nach dem schwachen Dezembergeschäft im Inland verbesserte sich das Geschäft der Gebäudearmaturenhersteller in Deutschland im Januar deutlich. Der Umsatz steigerte sich um 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Auslandsgeschäft hingegen brach zeitgleich um 11 Prozent ein.

Insgesamt bescherte die schwache Performance im Ausland der Branche damit einen trüben Jahresstart mit einem leichten Minus beim Gesamtumsatz von 2 Prozent.

Detailliertere Auswertungen zu Auftragseingang und Umsatz von Heizungs-, Sanitär- und Technische Gebäudearmaturen erhalten alle an der monatlichen Statistik teilnehmenden Unternehmen.

Bei Interesse an einer Teilnahme an der Erhebung melden Sich bitte bei Inga Kelkenberg, inga.Kelkenberg@vdma.org

.