Neu: Empfehlung Konformitätsbestätigung

SP-PIC / fotolia

UBA präsentiert Entwurf zur trinkwasserhygienischen Eignung

Das Umweltbundesamt befasst sich nicht nur mit dem Thema, welche Werkstoffe in Kontakt mit Trinkwasser verwendet werden dürfen. Auch die Frage nach der Konformitätsbestätigung der trinkwasserhygienischen Eignung beschäftigt das Amt. Eine am 17.11.2017 neu veröffentlichte Empfehlung beschreibt ein Verfahren, wie die Einhaltung hygienischer Anforderungen an Werkstoffe und Materialien in Kontakt mit Trinkwasser bestätigt werden kann. Dabei steht das Konformitätsbestätigungsverfahren nach dem in der Europäischen Bauproduktenverordnung beschriebenen System 1 + im Fokus.

Das Verfahren soll künftig in der Trinkwasserverordnung verankert und dann verbindlich für die Hersteller von Gebäudearmaturen und deren Lieferanten werden. Ein entsprechender Verordnungsentwurf wird im nächsten Jahr erwartet, die aktuelle Empfehlung ist hier auf der Website des UBA verfügbar:

https://www.umweltbundesamt.de/themen/wasser/trinkwasser/trinkwasser-verteilen/bewertungsgrundlagen-leitlinien

Bis zum 20.01.2018 können Stellungnahmen zum Dokument abgegeben werden, der VDMA hat die Empfehlung an die Mitglieder versandt und wird dazu fristgerecht ein Statement abgeben.

Weitere Hintergrundinformationen zum 1 + System und seinen einzelnen Anforderungen gibt es hier auf der Website des Fachverbandes:

Konformitätsbestätigung nach 1+ - System: UBA stellt höchste Anforderungen

x