Normenausschuss Armaturen (NAA)

DIN

Der Normenausschuss Armaturen (NAA) ist die zentrale Plattform im Deutschen Institut für Normung (DIN) für die Normung von Industrie- und Gebäudearmaturen.

Als Armaturen im Sinne des Regelungsrahmens des NAA gelten Produkte, mit denen eine definierte Beeinflussung von Medienströmen möglich ist.

Typische Armaturen-Bauarten sind Ventile, Hähne, Klappen, Schieber, Rückflussverhinderer und Membranarmaturen.

Mit der zunehmenden Verlagerung der Normungsarbeit auf die europäische Ebene haben sich die Arbeitsschwerpunkte des NAA entsprechend verändert.

Der NAA begleitet hier vor allem die Normungsvorhaben des CEN/TC 69 "Industriearmaturen", des CEN/TC 164/WG 8 "Wasserversorgung - Sanitärarmaturen" und des CEN/TC 164/WG 14 "Wasserversorgung Armaturen und Rohrleitungsteile für Gebäude und Einrichtungen zur Verhinderung von Verunreinigungen durch Rückfließen“.

Der Fachverband Armaturen ist mit dem NAA traditionell personell und finanziell eng verbunden. 

Er stellt über sein Vorschlagsrecht den NAA-Vorsitzenden, den überwiegenden Teil der Beiratsmitglieder und Obmänner der Ausschüsse und ist sein wichtigster finanzieller Einzelförderer.

Fachverband und NAA: Seit Jahrzehnten traditionell eng verbunden

Der Jahresbericht 2019 des DIN-Normenausschusses Armaturen (NAA) kann hier heruntergeladen werden.

Er informiert über die Arbeitsergebnisse aus den nationalen, europäischen und internationalen Gremien, die im Zuständigkeitsbereich des NAA liegen, sowie über abgeschlossene und in Bearbeitung befindliche Normungsprojekte und über weitere Aktivitäten des NAA.

.

.

Downloads