Komplexe BIM-Modelle schneller erfassen

Shutterstock

Die Nutzung von BIM-Gebäudeplänen wird immer einfacher und komfortabler. Ein neues Software-Tool kann hochkomplexe BIM-Modelle punktuell auf das Sichtfeld des Betrachters anpassen.

Der Nutzen von BIM kann bei erfolgreicher Umsetzung immens sein. Im Idealfall unterstützen solche Modelle die Planer, Konstrukteure, Bauunternehmen und später die Betreiber. Im Bereich der Planung und Konstruktion kann die gemeinsame Betrachtung der digitalen Gebäudemodelle mit Hilfe von Virtual Reality (VR) dazu beitragen, dass Konstruktionsfehler bemerkt werden. Auf diese Weise können die Architekten und TGA Planer feststellen, falls entsprechende Versorgungskanäle fehlen oder sich überlappen. Dies ging zuvor zwar auch schon, aber durch die dreidimensionale Betrachtung im digitalen Objekt selbst fällt das dem Menschen einfacher.

Bisher war das Betrachten der Modelle nicht komfortabel, da die meisten VR-Brillen kabelgebunden sind und man immer Gefahr lief, über dasselbige zu stolpern. Mit der Oculus Quest gibt es nun eine Brille, die ohne Kabelverbindung funktioniert, allerdings mussten hierfür die Gebäudemodelle manuell zerlegt und vereinfacht werden, damit die Datenmengen darstellbar waren.

Die neue Software Resolve des Unternehmens InsiteVR steuert dieser Problematik und macht das Betrachten der Gebäudemodelle einfacher. Der Kernansatz liegt hierbei darin, dass Resolve nicht das vollständige Modell rendert, sondern immer nur das aktuelle Blickfeld. Durch diesen Kniff ist man mit der Oculus Quest in der Lage, Modelle bis zu 10 Gigabyte zu betrachten.

Das Beispiel zeigt, dass sich vorhandene BIM Daten immer einfacher nutzen lassen. Durch die steigende komfortablere Anwendung wird die Technik stärker in den Markt vordringen und die Nachfrage nach BIM-fähigen Daten und Modellen steigen. Gerade deshalb sollten die Hersteller von TGA die Entwicklung nicht auf die leichte Schulter nehmen und sich mit dem Thema auseinandersetzen.

Quelle:

https://www.virtual-reality-magazin.de/bim-meetings-komplexe-gebaeudemodelle-in-das-vr-headset-bringen/

https://www.insitevr.com/

.